Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Rolf Lappert

Rolf Lappert

Rolf Lappert – Leben ist ein unregelmässiges Verb

Eine Aussteiger-Kommune auf dem Land, 1980: Die Behörden entdecken vier Kinder, die versteckt vor der Welt aufgewachsen sind. Ihre Schicksale werden auf Schlagzeilen reduziert, doch Frida, Ringo, Leander und Linus sind vor allem Menschen mit eigenen Geschichten. Aus der Isolation in die Wirklichkeit geworfen, blicken sie staunend um sich. Und leben die unterschiedlichsten Leben an zahllosen Orten: In Pflegefamilien und Internaten, auf Inseln und Bergen, als Hassende und Liebende. Wie finden sich Verlorene in der Welt zurecht? Ein Meisterwerk!

Rolf Lappert wurde 1958 in Zürich geboren und lebt in der Schweiz. Er absolvierte eine Ausbildung zum Grafiker, war später Mitbegründer eines Jazz-Clubs und arbeitete zwischen 1996 und 2004 als Drehbuchautor. 2008 wurde Rolf Lappert für seinen Roman „Nach Hause schwimmen“ mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet.

Über „Leben ist ein unregelmässiges Verb“:
„Das alles ist sprachlich wie formal gekonnt erzählt, die vier Biografien werden verfolgt und in Rückblenden das Kommunenleben dargestellt … – so wie das heute die wahren Könner ihres Faches eben tun.“ Peer Teuwsen, Neue Zürcher Zeitung
«Lappert ist ein Epiker, der seine Geschöpfe mit zärtlicher Sorge begleitet. Ein Epiker ganz großen Formats.» Martin Ebel, Süddeutsche Zeitung

Moderation Gallus Frei-Tomic

Lesung
Datum: Donnerstag 03. Juni 2021
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Thurgau / Bodmanhaus
Eintritt: CHF 10 // CHF 8 Freunde des Bodmanhauses // CHF 5 ermässigt