Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Zora del Buono

Zora del Buono

Zora del Buono – Die Marschallin

Zora del Buono hat von ihrer Grossmutter nicht nur den Vornamen geerbt, sondern auch ein Familienverhängnis, denn die alte Zora war in einen Raubmord verwickelt. Ein grosser Familienroman vor historischer Kulisse!
Alle, die den Roman gelesen haben, sind zu „Literatur am Tisch“ eingeladen, um bei Speis und Trank mit der Autorin in einen offenen Austausch zu kommen. Im Anschluss liest Zora del Buono „traditionell“ aus ihrem Roman.

«‘Die Marschallin‘ setzt nicht nur einer faszinierenden, widersprüchlichen Figur ein Denkmal, sondern lässt eine ganze Epoche erstehen, und wir bewegen uns staunend durch eine Welt, in der Multikulturalität zum ganz selbstverständlichen Alltag gehörte.“ Manfred Papst, Neue Züricher Zeitung,
«Del Buonos Buch ist so, wie Literatur sein soll: überraschend, nicht vorhersehbar, geduldig dabei, detailprall, abgründig, tiefsinnig, nicht moralisierend und frei von Klischees. Was del Buono macht, ist Kunst.“ Michael Maar, Die Weltwoche
„So was Gutes wird selten geschrieben.“ Elke Heidenreich

Zora del Buono, geboren 1962 in Zürich, lebt in Berlin und Zürich. Studium der Architektur an der ETH Zürich, fünf Jahre Bauleiterin im Nachwende-Berlin. Gründungsmitglied und Kulturredakteurin der Zeitschrift «mare». In der Reihe „Naturkunden“ bei Matthes & Seitz veröffentlichte sie den Band „Das Leben der Mächtigen. Reisen zu alten Bäumen“. Bei C.H.Beck erschienen ihre Novelle „Gotthard“ sowie der Romane „Hinter Büschen, an eine Hauswand gelehnt“.

Gesprächsleitung Gallus Frei-Tomic

Literatur am Tisch
Datum: Donnerstag 29. Juli 2021
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Kunstmuseum Kartause Ittingen / Refektorium
Eintritt: CHF 10 // CHF 8 Freunde des Bodmanhauses // CHF 5 ermässigt